Vereinsreise

Mit „Mir Haßlischer e. V.“ im schönen Chiemgau
… zwischen Rosenheim-Cops und Inntal …

Die Reise ist mit 50 Personen derzeit ausgebucht. Zusätzliche Interessenten können gerne noch auf der Warteliste notiert werden.

Blick auf die Kampenwand

Ein Anmeldeformular können Sie unter „Downloads“ herunterladen.

Der Reiseverlauf:

1. Tag: So.24.07. – 8:00 Uhr Anreise nach Rohrdorf
Lehnt Euch entspannt in den Sitzen unseres komfortablen Müller-Busses zurück und genießt das Sektfrühstück und die Fahrt durch liebliche sommerliche Landschaften. Wenn sich zum Mittag der Hunger rührt, kehren wir möglichst im Bauernmarkt in Dasing mit Gelegenheit zum leckeren Essen ein. Wenn unser Blick auf das herrliche Alpenpanorama fällt, haben wir unser Ziel bereits fast erreicht und es ist nur noch eine kurze Strecke, bis zu unserem 3-Sterne-superior Hotel zur Post in Rohrdorf.
Unser Hotel liegt mitten im Herzen Bayerns, zentral inmitten der Chiemsee-Alpenland-Region, am nördlichen Ausläufer des Samerbergs und des Hochriesgebietes, im ruhigen Ortskern von Rohrdorf. Nach dem Zimmerbezug wartet ein leckeres Abendessen in einer der gemütlichen, mit viel Liebe gestalteten Stuben auf uns. Übrigens, unser Hotel betreibt eine eigene Metzgerei!

2. Tag: Mo. 25.07. – 10:00 Uhr Weitblicke von der Kampenwand
Nach üppigem Frühstück starten wir ganz entspannt zum nahegelegenen Örtchen Aschau an der Kampenwand. Der beliebte Aussichtsberg mit seinen 1.664 Metern, wird von uns in einer bequemen Auffahrt mit der Kampenwand-Gondelbahn erklommen. Hoch droben bleibt uns genügend Zeit, um auf fast ebenen Spazierwegen die überwältigende Aussicht auf den Chiemsee und die weitere Umgebung genießen zu können. In 1500 Metern Höhe sind für uns bereits die Plätze in der Sonnen-Alm reserviert. Bei herrlichen Blicken über die Zentralalpen mit Watzmann im Osten und Großglockner und Großvenediger im Süden sowie über den Chiemsee finden wir uns dort zu einem Kaiserschmarren-Essen und zum gemütlichen Verweilen ein. Mit der Gondelbahn schweben wir in nur rund 15 Minuten wieder zurück ins Tal. Zurück am Hotel verbleibt noch Zeit das Örtchen Rohrdorf oder den schönen Biergarten zu erkunden, bevor uns das Abendessen erwartet.

3. Tag: Di. 26.07. – 9:30 Uhr Braukunst nach Traunsteiner Art
Heute lernen wir das hübsche Städtchen Traunstein kennen, eine Stadt mit einer lebendigen Biertradition. Davon wollen wir uns bei einer Brauereiführung im Hofbräuhaus Traunstein mit lustigen, interessanten und historischen G ́schichten unter dem Titel „Entdecke Bier und Braukunst“ überzeugen lassen. Eine kleine Verkostung wird auch dazugehören, bevor wir uns bei einer deftigen Brotzeit stärken können. Im Anschluss können wir Traunstein als Einkaufsstadt mit Flair rund um den belebten Stadtplatz auf eigene Faust erkunden. Am Nachmittag fahren wir nach Ruhpolding zur Windbeutelgräfin mit Einkehr samt Windbeutel und Kaffee. Danach fahren wir durch eine der wohl schönsten Seenlandschaften des Chiemgaus, mit dem Lödensee, dem Mitter- und dem Weitsee, die von den Einheimischen liebevoll „Klein Kanada“ genannt wird, zurück. Über Reit im Winkl und eine zauberhafte Alpenlandschaft geht es am Nachmittag zurück zu unserem Hotel.

4. Tag: Mi. 27.07. – 9:30 Uhr Wasserburg am Inn
Nach einem leckeren Frühstück fahren wir durch das malerische Inntal zu dem bezaubernden Städtchen Wasserburg am Inn. Wasserburg glänzt mit einer außergewöhnlich gut erhaltenen mittelalterlichen Altstadt, die idyllisch fast vollständig von einer Flussschleife des Inns umschlossen ist. Fragt man Besucher, wie sie das Städtchen erlebten, hört man: südländisch, weltoffen, historisch, natürlich, lebenslustig und bildschön. In der Altstadt mit ihren bunten gotischen Häusern pulsiert das Leben, sind die Straßencafés voll, flanieren Einheimische und Gäste unter den Arkaden, kaufen ein, feiern oder halten ein Schwätzchen in den Gassen. Wir wollen uns Zeit nehmen, dies alles erleben zu können und beginnen mit einer ausgiebigen Stadtführung. Nach einem gemeinsamen Mittagessen bleibt natürlich noch recht viel Zeit zum eigenen Erkunden und Bummeln durch die Gässchen, bevor wieder unser Abendessen im Hotel zur Post zur Rückfahrt lockt.

5. Tag: Do. 28.07. – (zeitlos) „Seele-Baumel-Tag“
Der Donnerstag ist quasi unser „Jeder wie er will“ Tag! Unser Bus hat heute Ruhepause, so dass wir Zeit haben, die Umgebung näher zu erkunden. Dazu bietet sich nach einem ausgiebigen Frühstück z. B. eine leichte Wanderung durch Felder und Wiesen in das benachbarte Urlaubsörtchen Neubeuern an, das 1981 zum schönsten Dorf Deutschlands gewählt wurde und als „Perle des Inntals“ weithin bekannt ist. Wer durch die beiden Tore zum malerischen Marktplatz gelangt, ist sicher sofort fasziniert von den prächtigen Häusern mit den geschmückten Balkonen, Erkern und den Lüftlmalereien. Hier kann man individuell in einem der schattigen Biergärten oder einem Café Platz nehmen und die historische Kulisse mit dem darüber thronenden Schloss auf sich wirken lassen. Nach einem entspannten Tag treffen wir uns spätestens zum Abendessen in unserem Hotel wieder.

6. Tag: Fr. 29.07. – 9:30 Uhr Schifffahrt auf dem Chiemsee und Rosenheim-Cops
Zunächst fahren wir heute nach Feldwies an den Chiemsee und besteigen ein Schiffchen, mit dem wir über den See zu einem Besuch der Fraueninsel schippern werden. Die Fraueninsel ist ein idyllisches und romantisches Kleinod. Nicht wenige Maler und Dichter wurden in ihrer Schaffenskraft von den blühenden und duftenden Blumen- und Kräutergärten beflügelt. Lassen Sie uns an den dicht gedrängten Häuschen der Insulaner vorbeiflanieren – und der Hektik in der 1200 Jahre alten Abtei Frauenwörth – entfliehen. Nach schöner Auszeit geht es zurück mit dem Schiff, wo unser Bus uns erwartet. Er bringt uns in die weißblaue Bilderbuchstadt Rosenheim zu einer leckeren Einkehr und einer anschließenden sehr speziellen Stadtführung „Auf den Spuren der Rosenheim-Cops“. Danach verbleibt noch ausreichend Zeit, um das pittoreske Städtchen bei einem Bummel auf eigene Faust zu erkunden. Am Abend können wir uns wieder am Abendessen in unserem Hotel laben.

7. Tag: Sa. 30.07. – 9:30 Uhr Heimreise nach Haßloch
Eine erlebnisreiche und doch erholsame Woche geht zu Ende und wir rüsten uns nach einem ausgiebigen Frühstück vom Buffet gegen 9:30 Uhr für die Heimreise. Eine schöne Rast ist auf der Heimfahrt örtlich – je nach Verkehrsaufkommen – geplant, bevor es nach Haßloch zurück geht.

Preis pro Person im DZ 879,- € — EZ-Zuschlag 150,- €

Leistungen:

  • Fahrt im komfortablen 50-Personen-Reisebus von Müller Riedstadt
  • Sekt-Frühstück bei der Anreise im Bus
  • 6 x Übernachtung im Chiemgauer 3-Sterne-superior Hotel zur Post in Rohrdorf
  • 6 x reichhaltiges kalt-warmes Frühstücksbuffet
  • 6 x Abendessen im Rahmen der Halbpension – 3-Gang-Menü oder Buffet
  • 3 x Mittagessen bei den Ausflugsfahrten nach Traunstein, Wasserburg und Rosenheim
  • Tagesfahrt zur Kampenwand mit Gondel-Fahrt und Kaiserschmarrn-Essen in der Sonnen-Alm
  • Fahrt nach Traunstein mit Brauereiführung und kleiner Bier-Verkostung
  • Weiterfahrt nach Ruhpolding zur Windbeutel-Gräfin mit Einkehr samt Windbeutel und Kaffee
  • Tagesfahrt nach Wasserburg am Inn mit Stadtführung
  • Fahrt nach Rosenheim mit Stadtführung „Auf den Spuren der Rosenheim-Cops“
  • Schifffahrt von Übersee/Feldwies über den Chiemsee zur Fraueninsel und zurück

Unser Chiemgauer 3-Sterne-superior Hotel zur Post in Rohrdorf

Seit Generationen ist das renommierte 3-Sterne-superior Hotel zur Post im Besitz der Familie Albrecht-Stocker. Eine hohe Gästezufriedenheit ist dokumentiert.

Das Hotel liegt zentral inmitten der Chiemsee-Alpenland-Region, am nördlichen Ausläufer des Samerbergs und des Hochriesgebietes, im ruhigen Ortskern von Rohrdorf, aber für unsere Ausflüge sehr verkehrsgünstig.

Das Hotel zur Post ist bekannt für seine hervorragende Küche, bayerische Schmankerl und feine saisonale Spezialitäten. Gerade die Fleisch- und Wurstwaren aus eigener Produktion wurden mehrfach prämiert (eigene Metzgerei). Auch weitere wertvolle Lebensmittel, wie ungespritztes Obst und feine Spezialitäten, kommen aus dem eigenen Haus.

Gemütliche, mit viel Liebe gestaltete Stuben und der lauschige Biergarten unter alten Linden laden zum Verweilen ein. Die 113 gemütlich und komfortabel eingerichteten Hotelzimmer im Haupthaus und weitere sehr schöne Zimmer im Gästehaus „Poststadl“ werden höchsten Ansprüchen gerecht.